22.01.2021, 15:49 Uhr Mutierte Viren breiten sich weiter aus

1 min Lesezeit 22.01.2021, 15:49 Uhr

Die mutierten Varianten des Coronavirus breiten sich in der Schweiz weiter aus. Am Freitag hatte das Bundesamt für Gesundheit Kenntnis von 674 Fällen, nach 582 am Donnerstag und 479 am Mittwoch. Mit der britischen Mutation steckten sich seit ihrem ersten Auftreten im Oktober in der Waadt 336 Personen an, wie das BAG auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA mitteilte. Der südafrikanischen Variante liessen sich 13 Infektionen zuordnen. Zudem zählte das BAG 325 Ansteckungen durch Viren mit ungeklärter Mutationslinie. Am meisten Fälle der britischen Mutation gab es im Kanton Bern mit 88. Die Mutationen mit ungeklärter Linie traten am meisten in Graubünden auf mit 65. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF