Musikstudenten neben Weltstars
  • Kultur
  • Musik
  • Stadt
James Bay ist das diesjährige Aushängeschild des Blue Balls Festival.

Programm des Blue Balls Festivals Musikstudenten neben Weltstars

3 min Lesezeit 23.04.2015, 15:16 Uhr

Im Juli wird es wieder international rund um das Luzerner Seebecken. Das Blue Balls Festival gibt das neue Programm bekannt und auch Blues-Fans dürfen sich freuen. Doch neben Newcomern werden auch bekannte Gesichter auf den Bühnen stehen.

Ab heute ist der britische Singer/Songwriter James Bay auf dem Plakat des Blue Balls Festivals zu sehen. Doch der Chartstürmer Bay ist nicht die einzige Entdeckung, welche das Blue Balls Festival für die diesjährige Ausgabe verspricht: Er ist die Speerspitze der jungen Künstler, die diesen Sommer im KKL Luzern auftreten.

Neue Entdeckungen

Der Brite Benjamin Clementine wird seine tiefgründigen Songs erstmals an einem deutschschweizer Festival vorstellen und Curtis Harding aus Atlanta gilt als die grosse neue Soul-Hoffnung. The Mispers spielen in London eine ausverkaufte Show nach der anderen und mit Gary Clark Jr. kommt einer der erfolgreichsten jungen Blues-Musiker ans Festival. Théodore, Paul & Gabriel werden mit ihrem französisch angehauchten Folk-Rock verführen und mit Asaf Avidan, James Vincent McMorrow, Rhodes, Mariam the Believer und Nick Mulvey ist die junge Garde der Singer/Songwriter vertreten.

Zu den neuen Entdeckungen kommen auch mehrere Blue Balls Premieren: Mit Jamie Cullum kommt der Leader der jungen Jazz Generation in den KKL Konzertsaal. Die Schwedische Erfolgsband Mando Diao kehrt zu ihren Wurzeln zurück und wird eine Rock-Show präsentieren, mit Aloe Blacc und Alex Hepburn kommen zwei der grossen jungen Soul-Stimmen. Angus & Julia Stone, Element of Crime und Lambchop zeigen wie betörend auch ruhige Songs abseits des Mainstreams sein können.

Rückkehrer

Abgerundet wird das KKL Indoor-Programm durch einige Blue-Balls-Rückkehrer, die sich aber immer wieder neu erfinden. Anna Calvi wird mit dem 21st Century Orchestra auftreten, ZAZ mir der Big Band der Hochschule Luzern. Mit neuen Songs kommen beispielsweise David Gray, Sophie Hunger, Lianne La Havas und Damien Rice zurück und die Söhne Mannheims werden zum 20-jährigen Bandjubiläum mit Xavier Naidoo auftreten.

Blue Balls Festival

9 Tage, 120 Events, 100’000 Besucher. Das Blue Balls Festival wurde in den letzten 23 Jahren zu einem der grössten und renommiertesten Musik- und Kunst-Festivals der Schweiz. Pop-, Blues-, Rock-, Soul-, Funk- und World-Konzerte treffen auf Fotografie, Kunst, Video, Film und Talks – eingebettet in die Landschaft rund um das Luzerner Seebecken.

Rund um das Luzerner Seebecken präsentiert das Blue Balls Festival junge Künstler inmitten von Ständen, die Kulinarisches aus aller Welt anbieten. Auf dem Pavillon regiert der Blues: Bombino, JJ Grey and Mofro, The Wanton Bishops, Heymoonshaker, Jesper Munk oder Nina Attal. Sie alle befassen sich auf unterschiedlichste Art und Weise mit dem Genre. Dazu kommen weitere aufregende junge Acts wie Hiatus Kaiyote, die für den R&B-Grammy nominiert waren, die Berner Hitparadenstürmer Lo&Leduc oder die Garage-Rocker The London Souls und The Bots.

Street Artists und Studenten

Auf der Plaza vor dem KKL stehen nationale und internationale Singer/Songwriter auf der Bühne und im Hotel Schweizerhof wird zu live Musik von Latin über Blues bis Elektro durch die Nacht getanzt. Und in Partnerschaft mit den Schweizer Musikhochschulen können sich auch Musik-Studenten auf der KKL Seebar-Bühne präsentieren. Im Anschluss an die Konzerte schaffen Street-Artists beim Pavillon und vor dem KKL innerhalb von zwei Stunden einmalige Werke.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.