Museen im Zeughaus: Im Quartier regt sich Widerstand
  • News
Wie die Zukunft des Naturmuseums aussieht, ist noch unklar.

«Nicht sinnvoll» Museen im Zeughaus: Im Quartier regt sich Widerstand

1 min Lesezeit 2 Kommentare 13.03.2021, 05:04 Uhr

Der Kanton Luzern will die Museen im alten Zeughaus unterbringen – an der Reuss sollen die Gerichte unterkommen. Bei den «Wächtern am Gütsch» kommt diese Idee nicht gut an.

Der Luzerner Regierungsrat will das Historische und das Naturmuseum ins alte Zeughaus verlegen und das Kantonsgericht am Kasernenplatz einquartieren (zentralplus berichtete). Im benachbarten Quartier «Wächter am Gütsch» hält man von den Umzugsplänen wenig.

«Ich kenne niemanden im Quartier, der diesen Abtausch Museen gegen Gerichtsmeile sinnvoll findet», wird Quartiervereinspräsident Josef Moser in der aktuellen Ausgabe der »Quartierzeitung aus dem Untergrund» zitiert.

Vernehmlassung läuft bis am 30. April

Heute liegen die Museen an der Pfistergasse direkt an der Reuss – und damit im Kleinstadt-Quartier. Auch dort werden negative Folgen für das ansässige Gewerbe befürchtet, sollten die Besucherströme des Museums wegfallen (zentralplus berichtete).

Der Stadtrat von Luzern hat sich zwar bisher zur Standortfrage nicht festgelegt, sieht aber die Attraktivität der Museen gefährdet, falls diese nicht mehr so zentral erreichbar sind (zentralplus berichtete).

Für den Zusammenschluss der beiden kantonalen Museen ist eine Änderung des Kulturförderungsgesetzes erforderlich, für welche noch am bis 30. April 2021 eine Vernehmlassung läuft.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

2 Kommentare
  1. florian, 13.03.2021, 17:21 Uhr

    kantonsgericht an den kasernenplatz? warum? weil er so gut erschlossen ist? ich glaube für ein gericht muss nicht ein schöner platz vernichtet werden. museum muss bleiben! das macht viel mehr sinn! gibs da eine abstimmung?

  2. Stadt Luzerner, 13.03.2021, 06:41 Uhr

    Im Prinzip ist die Pfistergasse seit der Schliessung von Aschi-Sport eh tot! Also dem richtigen Aschi-Sport, nicht dem unterirdisch schlechten Nachfolgerladen des Emmer SVP-Politikers.

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.