08.08.2020, 10:06 Uhr MUS: Schiffinhaber entschuldigt sich

1 min Lesezeit 08.08.2020, 10:06 Uhr

Der Besitzer des auf Grund gelaufenen Frachtschiffs vor Mauritius hat sich entschuldigt. Das Schiff verliert Öl, laut Umweltschützern droht eine Naturkatastrophe. «Wir entschuldigen uns zutiefst bei den Menschen in Mauritius und den Betroffenen dafür, dass wir ihnen so viele Probleme bereitet haben», teilte die japanische Besitzerin Nagashiki Shipping mit. Man werde alles tun, um das ausgelaufene Öl zu bergen und das restliche Öl im Schiff abzupumpen. Die Regierung des Inselstaats im Indischen Ozean hat inzwischen den Notstand ausgerufen. Sie hat Frankreich um Hilfe gebeten. Frankreich ist einer der früheren Kolonialherren von Mauritius. (swisstxt)

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 350 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren