News aus der Region

10.09.2020, 17:10 Uhr Moria: Schweizer Städte wollen helfen

1 min Lesezeit 10.09.2020, 17:10 Uhr

Mehrere Schweizer Städte haben den Bund aufgefordert, Flüchtlinge aus Moria aufzunehmen, Nach einem Brand im Flüchtlingslager auf der Insel Lesbos sind über 12’000 Geflüchtete obdachlos. Der Bund solle angesichts der humanitären Not umgehend eine nationale Konferenz dazu einberufen, teilte die Stadt Zürich mit. Das Staatssekretariat für Migration teilt auf Anfrage von Radio SRF mit, aktuell stehe die Hilfe vor Ort im Vordergrund. Die Schweiz habe den Behörden Unterstützung angeboten und diese hätten positiv reagiert. Bezüglich einer Aufnahme von Flüchtlingen prüfe die Schweiz eine Beteiligung, wenn die EU eine Anfrage stelle.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF