Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Morgendliches Chaos auf Luzerner Autobahnen
  • Aktuell
Auf der A14 brannte ein Fahrzeug komplett aus. (Bild: Luzerner Polizei)

Mehrere Unfälle und ein Autobrand Morgendliches Chaos auf Luzerner Autobahnen

1 min Lesezeit 20.01.2020, 14:25 Uhr

Am Montagmorgen ereigneten sich auf der A14 und der A2 mehrere Verkehrsunfälle. Es kam sogar zu einem Autobrand. Wegen Bergungs- und Aufräumarbeiten war der Strassenverkehr teils stark eingeschränkt.

Um 06.45 Uhr ereignete sich der erste Unfall auf der A14 in Fahrtrichtung Zug. Auf Höhe Ebikon ereignete sich ein Auffahrunfall. Eine Autofahrerin musste unerwartet abbremsen, wie die Luzerner Polizei berichtet. Weil der Fahrer des nachfolgenden Lieferwagens davon überrascht wurde, prallte er mit seinem Fahrzeug in das Heck des Autos. Dabei wurde die Autofahrerin wurde leicht verletzt.

Kurz nach 07.00 Uhr ereignete sich ein weiterer Unfall ohne Verletzte in der Gegenrichtung . Vor der Ausfahrt Buchrain kam es wiederum zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Autos ohne Verletzte.

Auto fing plötzlich Feuer

Kurz vor 07.30 Uhr wurde der Luzerner Polizei zudem ein Autobrand auf der A14 in Fahrtrichtung Zug gemeldet. Das Auto geriet vor dem Rathausentunnel in Brand. Die Brandursache ist noch nicht bekannt. Im Einsatz stand die Feuerwehr Emmen. Verletzt wurde niemand. Die Autobahn musste kurzzeitig gesperrt werden.

Ein weiterer Unfall ereignete sich kurz vor 08.00 Uhr auf der Autobahn A2 in Fahrtrichtung Süden. Auf der Höhe der Raststätte Emmen touchierte ein Lenker bei einem Spurwechsel mit seinem Auto das Heck eines vorausfahrenden Autos. Verletzt wurde niemand.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF