Modelabel Bershka zieht in die Mall of Switzerland
  • News
So sieht der Bershka-Shop in Mailand aus. (Bild: zvg)

Ebikon: 800 Quadratmeter Ladenfläche Modelabel Bershka zieht in die Mall of Switzerland

1 min Lesezeit 31.08.2017, 14:22 Uhr

Das spanische Modeunternehmen Bershka kommt in die Mall of Switzerland. Es ist der erste Shop der Kette in der Zentralschweiz. Pünktlich zur Eröffnung des Einkauftempels in Ebikon eröffnet auch Bershka seinen Store für die Mallbesucher.

«Bershka» eröffneten in der Mall of Switzerland sein erstes Geschäft in der Region Zentralschweiz, berichten die Betreiber des Shoppingcenters. Das spanische Modeunternehmen Bershka fokussiert auf ein junges Zielpublikum. Bershka verfügt aktuell über fünf Ladengeschäfte in der Schweiz und ist weltweit in mehr als 70 Ländern präsent. Rund 800 Quadratmeter gross wird der Bershka Store in der Mall. Das Ladenkonzept sieht unter anderem Musik, Leinwände, Projektionen, zeitgenössischem Möbeldesign und Lichteffekte vor. Die Mall of Switzerland öffnet die am 8. November 2017 in Ebikon seine Tore.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF