Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Mobility ersetzt 700 Dieselautos durch Benziner
  • Aktuell
Die berühmten roten Autos des Carsharing-Unternehmens sind bald wieder öfter Benziner. (Keystone/Gaetan Bally/ Mobility Genossenschaft) (Bild: GAETAN BALLY/)

Luzerner Firma frustriert von Herstellerangaben Mobility ersetzt 700 Dieselautos durch Benziner

1 min Lesezeit 26.01.2017, 10:34 Uhr

Mobility ersetzt 700 Dieselfahrzeuge durch Benziner. Es handelt sich hauptsächlich um die Klasse Economy, also um Kleinwagen. Das Unternehmen findet es «stossend», dass es keine klaren Angaben und Gesetzgebungen gibt.

Mobility vermeldet, dass aufgrund Unklarheiten beim Stickoxid-Ausstoss von Dieselmotoren ab Frühling 2017 nach und nach 700 Diesel- durch Benzinfahrzeuge ersetzt werden. Das Carsharing-Unternehmen sieht die Hersteller und die Behörden in der Pflicht, rasch für Transparenz zu sorgen.

Mobility setze zwar auf Nachhaltigkeit – das Carsharing-Unternehmen ersetze 30’000 Privatautos in der ganzen Schweiz – doch die ungenauen Angaben der Hersteller und die gesetzlichen Unklarheiten lösen bei Mobility Frustration aus. In einer Medienmitteilung schreibt das Unternehmen, dass sie es «umso stossender finden, dass derzeit völlig unklar ist, wie viel Stickoxid Dieselmotoren mit kleinem Hubraum in Realität ausstossen.» Knapp ein Viertel der Mobility-Flotte, hauptsächlich in der Kategorie Economy, werden durch den Schritt ausgetauscht.

Unterstütze Zentralplus
War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare