Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Mobbing-Vorwürfe rund ums Lucerne Festival
  • Aktuell
Michael Haefliger sieht sich Mobbing-Vorwürfen ausgesetzt. (Bild: zvg)

Stiftungsrat leitet externe Untersuchung ein Mobbing-Vorwürfe rund ums Lucerne Festival

1 min Lesezeit 1 Kommentar 17.11.2019, 11:01 Uhr

Ein Kadermann des Lucerne Festival richtet happige Vorwürfe an Intendant Michael Haefliger. Nun hat der Stiftungsrat eine Untersuchung eingeleitet.

Die Leitung des Lucerne Festivals sieht sich mit einer Mobbing-Affäre konfrontiert. Ein Mitarbeiter aus dem Führungsstab erhebt schwere Vorwürfe gegen Intendant Michael Haefliger, berichtet die «NZZ am Sonntag».

Der Kadermann nahm im vergangenen Oktober mit dem Stiftungsratsausschuss Kontakt auf, weil er sich vom Intendanten gemobbt fühlt und Haefliger Befugnisse in missbräuchlicher Weise beschnitten habe.

Unterstütze Zentralplus

Nun hat der Stiftungsrat eine externe Untersuchung eingeleitet. Zu den Vorwürfen selbst, äussert sich der Rat nicht. Auch der Kadermann und Haefliger beantworten im Bericht keine Fragen zu den Vorgängen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. mebinger, 17.11.2019, 12:35 Uhr

    So leid es mir tut, die Anzahl der Vorwürfe gen leitende Personen ist derart hoch, dass ich sie nicht mehr ernst nehme , geschweige den glaube. Es kann ja nicht sein, dass alle Männer in leitender Position über griffig sind