25.02.2020, 18:51 Uhr Mitholz wird zum Geisterdorf

1 min Lesezeit 25.02.2020, 18:51 Uhr

Die Räumung des ehemaligen Munitionsdepots der Armee in Mitholz/BE hat für die Dorfbevölkerung einschneidende Folgen. Wie das VBS an einer Informationsveranstaltung mitteilte, werden die rund 170 Menschen ihre Häuser für etwa zehn Jahre verlassen müssen. So lange dürfte die Räumung etwa dauern. Frühestens 2031 könne mit der Entfernung der 3500 Tonnen Munitionsrückstände begonnen werden, so das VBS. Bis dahin seien Vorbereitungsarbeiten und Schutzbauten nötig, vor allem für Strasse und Schiene, da die Verkehrswege ins Wallis offen bleiben sollen. Die Räumung dürfte deutlich über eine Milliarde Franken kosten. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.