Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Mit Gangster-Attitüde für eine bessere Welt
  • Gesellschaft
Bild vom Badi-Open-Air in Hünenberg. Diese Musiker sind auch am Weihnachstmarkt mit dabei. (Bild: zvg)

Junge Hünenberger Trapper organisieren Charity-Party Mit Gangster-Attitüde für eine bessere Welt

3 min Lesezeit 29.11.2019, 14:30 Uhr

Weihnachtsmarkt mit Hip-Hop-Party kombiniert – das ist eine seltene Kombination. In Hünenberg geht man diesen Weg am Freitag. Der Wohltätigkeit zuliebe.

«Oh Tannenbaum», der Geruch von  Zimt und spätherbstliche Kälte – dies gehört auch in Hünenberg zum Ritual des jährlichen Weihnachtsmarkts. Er findet im Dorfzentrum statt auf dem Platz vor und in Räumen unter dem Heinrich-von-Hünenberg-Saal. Mit eigenen Ständen präsentieren sich Private und die Vereine des Dorfes. Darunter sind auch Blauring, Pfadi und andere, die Jugendliche ansprechen.

«Wir waren deswegen schon in den letzten Jahren immer am Weihnachtsmarkt unterwegs», sagt die Jugendarbeiterin Linda Spörri. «Doch heuer mischen wir selber mit.» Damit meint sie eine Projektgruppe des Jugendtreffs Hünenberg, die am Weihnachtsmarkt eine Wohltätigkeitsveranstaltung organisiert hat.

Unterstütze Zentralplus

Gangster-Sound statt Weihnachtslieder

Die Gruppe besteht aus Jungen, welche die Musikräume unter der Hünenberger Oberstufe gemietet haben. Und die Trap-Musik mögen, die sich eher an der Attitüde von Gangsterrappern orientiert als am Weihnachtssingen.

So klingt Kevin Candinas aka Kevko aus Hünenberg.

Aber auch Trapper und zugewandte Orte haben ein Herz. Und so werden Kevko, Aura & Mauri, MadMan und Waterboii aus Hünenberg, sowie OG Florin aus Zug und DJ Owen aus Baar am Freitag auf ihre Gagen verzichten.

Erst U, dann Ü 16

«Die Musiker hatten selber die Idee, aus ihrem Auftritt einen Charity-Anlass zu machen», sagt Linda Spörri. Wobei man Erlöse aus dem Verkauf von Getränken generieren will und einem bescheidenen Eintrittsgeld. «Über 5 Franken sollte eigentlich  jeder verfügen, meinten die Musiker.» 

«Die unterschiedlichen Besucher des Weihnachtsmarktes kommen wunderbar aneinander vorbei.»

Linda Spoerri

Wobei der Eintritt erst spät erhoben wird. Von 21 bis 22.30 Uhr ist die Party auch für sehr junge Gäste unter 16 Jahren kostenfrei – von 22.30 Uhr bis 3 Uhr früh geht’s dann zur Sache und es gilt das Mindestalter 16.

Es wird eng werden

Im Heiri-Saal, wo während des Marktes ein separater Festbetrieb stattfindet, haben derweil besinnliche Töne Vorrang. Ein Widerspruch? «Nein, die Charity-Party findet im Maihölzlisaal statt», sagt Linda Spörri. «Es gibt einen separaten Eingang, die unterschiedlichen Besucher des Marktes kommen so wunderbar aneinander vorbei.»

Jonathan Casu (links) und Linda Spörri in der Jugi Hünenberg.

Etwas anderes bereitet ihr Kopfzerbrechen: Ob all die erwarteten Besucher in den beengten Raum passen. «Wir rechnen mit etwa 80 Gästen», sagt sie. Und im Saal müssten noch einige Musikanlagen und eine Bar aufgebaut werden.

Bühne für lokale Talente

Mit dem Anlass will die Projektgruppe natürlich jungen Musikern aus Hünenberg und Umgebung eine Auftrittsmöglichkeit verschaffen. Dieselbe Stossrichtung hatte man bereits im Sommer mit dem Badi-Open-Air verfolgt (zentralplus berichtete), welches Jugi-Leiter Jonathan Casu nach mehrjähriger Pause wiederbelebte.  

«Viele unserer Künstler sind damals schon in der Badi Hünenberg aufgetreten», sagt Spoerri. 500 Besucher waren gekommen. Die Charity-Party am Hünenberger Weihnachtsmarkt findet dagegen in einem familiärerem Rahmen statt – was ja irgendwie zur Weihnachtszeit passt.

Ein Track von Aura und Mauri aus Hünenberg.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare