Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Mit diesen 18 Events den Festtagsspeck abtanzen
  • Kultur
  • Freizeit
  • Veranstaltung
Feuerwerkspektakel über dem Luzerner Nachthimmel.   (Bild: zvg )

Festtagstipps für Tanzfreudige und Kulturliebende Mit diesen 18 Events den Festtagsspeck abtanzen

5 min Lesezeit 23.12.2017, 18:26 Uhr

«Stille Nacht, heilige Nacht – alles schläft» – von wegen! Genug vom weihnachtlichen Trübsalblasen? Lust, herzhaft zu lachen, zu tanzen und zu feiern? Höchste Zeit, sich die Engelsfedern aufpuschen zu lassen, den Heiligenschein zu festigen und die Tanzschuhe zu polieren: Tanzwütige, Nimmermüde und Lyrik-Fans dürfen sich freuen, denn über die Festtage ist so einiges los.

Das alte Jahr neigt sich dem Ende zu und schon bald liegt ein neues, nun noch geheimnisvolles Kapitel mit 365 blanken Seiten vor uns. Es ist Zeit, noch einmal richtig abzufeiern, gemeinsam gesellige Stunden zu verbringen. Das vergangene Jahr gebührend abzuschliessen und mit Stil ins neue Jahr zu rutschen. Hier 18 Veranstaltungstipps, die man sich auf keinen Fall entgehen lassen darf.

Weihnachten – die Zeit der Liebe

Unterstütze Zentralplus

1.) Vom Lieben und Loslassen: Im Le Théâtre im Gersag/Emmen findet noch bis zum 6. Januar die erste Produktion des neuen Theaters statt, das Musical «95 – Ninety-Five». Rasante Tanzshows sowie musikalische und modische Rückblicke in die 90er-Jahre sollen generationenübergreifend für Unterhaltung sorgen. Für das Auge und das Ohr also. Auch zerbrochene Herzen dürfen sich hier trösten lassen: Ein Happy-End sei garantiert.

2.) Im Bourbaki können Tanzfreudige an Weihnachten bereits schon um 22 Uhr die Korken knallen lassen und mit den polierten Tanzschuhen die Tanzfläche unsicher machen. Dies zu Musik von Radio 3fach.

3.) Auf eine Neuinterpretation setzt man in der Gewerbehalle: An der «High»ligen Nacht stehen Marco Effe, Patrique und Dajk an den Desks. Will heissen: Zu Deep House, Tech House und Techno-Klängen bis ins Morgengrauen durchtanzen.

 

«Spread the love» heisst es an Weihnachten in der Bar59.

«Spread the love» heisst es an Weihnachten in der Bar59.

(Bild: facebook)

4.) Die Weihnachtsparty in der Bar59 soll ganz im Zeichen der Liebe stehen: Nach dem gemütlichen Beisammensein innerhalb der Familie, den gefüllten Bäuchen und den champagnergetränkten Gaumen lässt sich bei «Liebe.Freiheit.Alles» ab Mitternacht die Seele aus dem Leib tanzen. Und sich mit Freunden auf ein Bierchen treffen. Oder zwei.

5.) Auch im Uferlos ist man an Heiligabend herzlich willkommen zu einem Sonntagstanz. Start ist 23 Uhr. Sous Sol, Strolch und Guy De Pra sorgen hier für wirbelnde Plattenteller und klopfende Herzen, die sich im Takt der elektronischen Klängen bewegen.

6.) Für Lyrik-Liebhaber und Cellisten: Im Gewölbekeller Kommende in Hitzkirch sorgt Vera Bauer für eine «Anleitung zum Glücklichsein». Die Geschichte von Wilhelm Busch – «Balduin Bählamm, der verhinderte Dichter» – wird durch ihr Cello musikalisch zum Erklingen gebracht. Dies verflechtet sie mit einer grossen Prise Humor: Mit sarkastischen Kommentaren und vom Philosophen Schopenhauer inspiriert, kann man sich hier wohl das eine oder andere Schmunzeln kaum verkneifen. Termin ist der 28. Dezember um 19 Uhr.

7.) Für schmerzende Bauchmuskeln vor lauter Lachen möchte auch das Madeleine sorgen: Am 28. Dezember findet die «Comedy im Madeleine» statt. Eine gemischte Show – mit Kabarett, Stand-Up, Musik, Slam Poetry und Satire. Beginn ist 20.15 Uhr.

Das neue Jahr einläuten lassen

8.) Etwas weiter weg, aber nicht weniger interessant dürfte der «Literarische Silvester» im Chäslager Stans sein. Vier Autoren und ein Kontrabass verwöhnen das Publikum. Mit von der Partie sind Ariane von Graffenried, Judith Keller, Erwin Koch und Beat Vogt, die Einblicke aus ihren Büchern gewähren. Musikalisch wird das Ganze von Christian Hartmann unterstützt. Zeitpunkt ist der 30. Dezember um 19.30 Uhr.

9.) Eine glamouröse Silvesternacht verspricht das Luzerner Theater. Das Opernensemble des LT sowie das Luzerner Sinfonieorchester führen musikalisch durch die Gala – ganz im Zeichen des «Golden Age of Hollywood». Um Mitternacht wird gemeinsam Walzer getanzt; am besten so lange, dass man morgens direkt frische Gipfeli holen kann.

10.) Das neue Jahr einläuten und zugleich auf die alten Zeiten anstossen, heisst es im Konzerthaus Schüür. Die Silvesternacht widmet sich ganz den 90er-Jahren. Bis sechs Uhr morgens lasse man hier zu Spice Girls und Co. seine Hüften kreisen lassen.

11.) Den Luzerner Sparfrust im Champagner ertränken möchte man im Kleintheater Luzern. Ab 21 Uhr findet die Silvestergala statt. Hier wird musiziert, Theater gespielt und poetry-geslamt. Ab 24 Uhr steigt die legendäre «$ilvester$party», der Erlös dieser Feier soll in einen Fonds für Kulturschaffende fliessen. Feiern für einen guten Zweck und zugleich der Politik zeigen, wo’s langgeht – zwei Fliegen auf einen Streich also.

12.) Neujahrsvorsätze bereits gemacht und brav hinter die Ohren geschrieben? Am besten gleich wieder verdrängen und vergessen! An der Silvesterparty im Bourbaki wird angekündigt, nochmals richtig ausgiebig zu feiern.

13.) Wild und ungezähmt soll es im Uferlos an Silvester zu Gange gehen. Nach dem Motto «The Zoo» spielen hier Fuchs & Strolch, Löwe & Maus, Taube & Ameise, Adler & Schlange. Hier ist also ziemlich der Bär los. Übrigens: Man muss sich ziemlich sputen, wenn man pünktlich um die Jahreswende das neue Jahr einläuten möchte. Denn die Pforten werden erst um 23.59 Uhr geöffnet.

Die Neujahrsparty im Neubad ganz im Zeichen der Liebe.

Die Neujahrsparty im Neubad ganz im Zeichen der Liebe.

(Bild: facebook)

14.) 2017 wird zwar bald Geschichte sein – doch so, wie es aufgehört hat, soll es auch weitergehen. Die Silvesternacht im Rokklub wird den treuen Nachtschwärmern, den schwingenden Tanzbeinen und immer wiederspielenden Residenten gewidmet. Jimi Jules, Alci, James Mc Hale, Patrique, Medo, Nouwah, Rico und Cézanne – die ganze roksche Rasselbande also – füllen den Keller in der Seidenhofstrasse mit betörenden, elektronischen Klängen. Sylvester at its best!

15.) Taucht man in die Baselstrasse ein, setzt man sich am besten gleich einen Hut auf: Silvester Vagabundos im Madeleine – «ein Herz für Raucher und viel Flüssiges» prophezeien sie.

16.) Für die Cowboys und -girls unter uns könnte folgender Tipp besonders interessant sein: Im Stadtkeller sorgen «Rosewood» für heisse Rhythmen. Davor, dazwischen und danach lauschen die Ohren den gängigsten Oldies der Rockmusik.

17.) Wer sich vom Kater am ersten Neujahrestag nicht unterkriegen lassen lässt, lasse sich doch am 1. Januar ab 20 Uhr am «Neujahrszauber» vom Feuerwerkspektakel verzaubern lassen – den Luzerner Nachthimmel über sich. Am Europaplatz können Herr und Frau Luzerner bei einem Glühwein ein Konzert des Luzerner Sinfonieorchesters geniessen. Für die Hungrigen gibt’s auch ein Raclette.

18.) Für die Siebenschläfer oder die Dauernd-Feierenden sei die Neujahrsparty des Neubads zu empfehlen: leicht verspätet, dafür mit einer doppelten und dreifachen Extraportion Liebe. Beginn ab 21 Uhr, mit einem Konzert von «None of Them» und Keinraum Vernissage. Silent Disko mit Guerlito und Stiglitz im Pool. Es soll gekuschelt, geknutscht und geflirtet werden – und für diejenigen unter uns, die dem tristen Singledasein entfliehen möchten, wird ein Speeddating im Keller arrangiert.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare