06.12.2020, 03:03 Uhr Mio.-Verluste in deutschen Skigebieten

1 min Lesezeit 06.12.2020, 03:03 Uhr

In Deutschlands Skigebieten droht bei einer Fortdauer der Corona-Beschränkungen über den ganzen Winter offenbar ein Verlust von 400 Millionen Euro. In der «Welt am Sonntag» erklärte Matthias Stauch, Vorstand des Verbands Deutscher Seilbahnen und Schlepplifte: Rein rechnerisch kämen auf jeden Euro Umsatz bei den Seilbahnen vier weitere Euro in der Region, die für Essen, Übernachtungen, Skiausrüstung oder -kurse ausgegeben würden. Wenn also die Bergbahnen in den Weihnachtsferien geschlossen blieben, gingen in ihrem Umfeld 150 Mio. Euro an Wertschöpfung verloren. «Dürfen wir die ganze Saison nicht öffnen, sind es 400 Mio.», so Stauch. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF