19.08.2020, 20:46 Uhr Mindestens 45 Todesopfer vor Libyen

1 min Lesezeit 19.08.2020, 20:46 Uhr

Bei einem Schiffsunglück vor der Küste Libyens sind mindestens 45 Menschen ums Leben gekommen. Das Unglück sei damit «der größte registrierte Schiffbruch vor der Küste Libyens in diesem Jahr», teilten das Flüchtlingshilfswerk UNHCR und die Internationale Organisation für Migration (IOM) mit. Unter den Toten sollen auch 5 Kinder sein. Die beiden Organisationen fordern eine sofortige Untersuchung des Unfalls und einen Ausbau der Such- und Rettungskapazitäten vor Ort. Wenn dies nicht geschehe, würden noch viele Menschen ihr Leben bei der Überfahrt nach Europa verlieren, so ein Sprecher des UN-Flüchtlingshilfswerks. (swisstxt)

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 350 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren