26.04.2021, 09:10 Uhr Migros Bank einigt sich mit Deutschland

1 min Lesezeit 26.04.2021, 09:10 Uhr

Im Streit um unversteuerte Vermögenswerte deutscher Kunden hat die Migros Bank eine Einigung mit den deutschen Justizbehörden erzielt. Man habe sich einvernehmlich auf eine einmalige Zahlung von 2,4 Millionen Euro geeinigt, teilt die Migros Bank mit. Die erzielte Lösung betreffe sowohl die Bank als auch deren Mitarbeitende und habe Wirkung für alle deutschen Bundesländer. Zuvor hatten bereits andere Schweizer Banken ihre Vergangenheit im Deutschland-Geschäft bereinigt. Sie zahlten bedeutend mehr: Die UBS kostete die Einigung 300 Millionen Euro, die Credit Suisse zahlte 150 Millionen und die Bank Julius Bär 50 Millionen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.