31.08.2019, 01:18 Uhr MEX: Demo für Opfer von Verschleppungen

1 min Lesezeit 31.08.2019, 01:18 Uhr

Opferfamilien und Aktivisten forderten in Mexiko-Stadt einen grösseren Einsatz der Behörden bei Suchen nach den über 40’000 verschwundenen Personen im Land. «Lebend wollen wir sie zurück», skandierten die Demonstranten vor dem Nationalpalast. Sie legten rote und weisse Papierblumen nieder und schrieben die Namen ihrer verschleppten Angehörigen auf schwarze Figuren. Anlässlich des Internationalen Tags der Opfer des Verschwindenlassens zogen sie danach in einem Protestmarsch Mexiko-Stadt. Die Leiterin der Nationalen Suchkommission, Karla Quintana, sagte, seit 2006 seien in Mexiko über 4800 verscharrte Leichen entdeckt worden. Viele seien immer noch nicht identifiziert. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF