Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Mehrere Einsprachen  gegen Spitalneubau in Wolhusen
  • Aktuell
So soll der Nebau in Wolhusen aussehen. (Visualisierung: zvg)

Bauverzögerungen nicht ausgeschlossen Mehrere Einsprachen gegen Spitalneubau in Wolhusen

1 min Lesezeit 15.10.2019, 06:51 Uhr

Der Spatenstich für den geplanten Spitalneubau in Wolhusen war auf Frühling 2020 geplant. Das könnte sich nun verzögern. Gegen das Bauvorhaben sind mehrere Einsprachen eingegangen.

Das Luzerner Kantonsspital plant einen Spitalneubau in Wolhusen – für rund 110 Millionen Franken.

Bis vor kurzem lag das Baugesuch öffentlich auf. Wie die «Luzerner Zeitung» am Dienstag berichtete, sind mehrere Einsprachen eingegangen. Wie viele es sind und welche Punkte die Einsprachen betreffen, sagen jedoch sowohl Gemeinde als auch Spital nicht.

Unterstütze Zentralplus

Im August teilte das Luzerner Kantonsspital mit, dass der Spatenstich für den Neubau im Frühling 2020 erfolgen soll, die Bauarbeiten sollen 2023 abgeschlossen sein (zentralplus berichtete). Laut Gemeindeammann Willi Bucher seien durch die Einsprachen mit Verzögerungen des Bauvorhabens zu rechnen. Seiten des Spitals könne man die Projektverzögerungen noch nicht einschätzen, sagt Jacqueline Theiler, Verantwortliche der Baukommunikation.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare