Bäume an der Industriestrasse in Zug gefällt
  • News
Wegen Wurzelschäden müssen mehrere Platanen an der Industriestrasse in Zug ersetzt werden. (Bild: Google Maps)

Gravierende Wurzelschäden Bäume an der Industriestrasse in Zug gefällt

1 min Lesezeit 12.04.2021, 07:31 Uhr

Weil mehrere Bäume an der nördlichen Industriestrasse in der Stadt Zug gravierende Wurzelschäden hatten, mussten sie gefällt werden. Neue Platanen sollen nun wieder gepflanzt werden.

Seit Oktober 2020 sind umfangreiche Werkleitungs- und Strassenbauarbeiten an der nördlichen Industriestrasse im Gange. Bei den Grabarbeiten habe sich gezeigt, dass vier Platanen von früheren Bauarbeiten stark beschädigt waren.

Die Bäume hätten «so gravierende Wurzelschäden», dass die Standsicherheit nicht mehr gewährleistet gewesen sei, schreibt die Stadt Zug in einer Mitteilung. Die Bäume mussten deswegen gefällt werden. Für die Pflanzung von neuen Bäumen – voraussichtlich wieder Platanen – werden nun «optimalere Baumgruben» erstellt.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF