17.11.2020, 11:58 Uhr Mehr Puzzles und Spiele verkauft

1 min Lesezeit 17.11.2020, 11:58 Uhr

Spielwaren sind in der Corona-Pandemie gefragt. Von Januar bis September stiegen die Umsätze im Schweizer Spielwarenmarkt im Vergleich zur Vorjahresperiode um 8,5 Prozent. Laut dem Institut GfK waren besonders Spiele und Puzzles gefragt. Hier betrug das Plus knapp 20 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode. Ebenfalls ein Wachstum im zweistelligen Prozentbereich wurde in den Kategorien Bauklötze, Spielzeug für Kleinkinder (je +14 Prozent), Fahrzeuge (+12 Prozent) sowie Outdoor und Elektronik (je +11 Prozent) registriert.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.