News aus der Region

Mehr Gäste, mehr Veranstaltungen, neues Gastro-Konzept

2 min Lesezeit 09.02.2016, 15:04 Uhr

Demnächst startet der Südpol in die zweite Saisonhälfte 2015/16. Dabei blickt das Kulturhaus auf ein erfolgreiches Kalenderjahr 2015 zurück.

«Im Vergleich zum Kalenderjahr 2014 konnten im Jahr 2015 sowohl die Anzahl Veranstaltungen, wie auch die Publikumszahlen signifikant gesteigert werden», schreibt das Luzerner Kulturhaus Südpol in einer Mitteilung. «Wir werden immer mehr wahrgenommen – sowohl von regionalen und nationalen KünstlerInnen als Produktionsort, aber auch vom Publikum als attraktives Kulturhaus», so der Künstlerische Leiter Patrick Müller.

Im Vergleich zum Jahr 2014 hätten über 10’000 Gäste mehr den Südpol besucht (Total: 63’462, 2014: 52’375). 2015 fanden insgesamt 315 Veranstaltungen statt (Steigerung zu 2014: 28 Veranstaltungen). «Ausschlaggebend waren Musikproduktionen in der Grossen Halle und dass sich im Bühnenbereich ein Stammpublikum gebildet hat, auf welches wir uns verlassen können», so Müller.

Neuer Associated Artist und viele Zusammenarbeiten

Das Programm im kommenden Halbjahr soll erneut einen ausgewogenen Mix zwischen regionalen Zusammenarbeiten und nationalen wie internationalen Highlights bieten. Zudem sei mit Manuel Troller, neben Beatrice Fleischlin, der zweite Asssociated Artist an den Südpol gebunden worden. Mit seiner Band Schnellertollermeier werde er an acht Abenden neue Songideen präsentieren und am Publikum testen, bevor die Lieder schlussendlich aufgenommen werden.

Im Juni feiert das neue Stück von Dimitri de Perrot Premiere am Südpol. «Dass ein solch renommierter Künstler sein neues Stück erstmals am Südpol präsentiert, zeigt, dass der Südpol auf der Landkarte der Schweizer Theaterhäuser definitiv angekommen ist», so Patrick Müller. «Für den Südpol bedeutet das ein weiterer Meilenstein.» Im Zentrum des zweiten Halbjahres stehen aber auch viele regionale und nationale Zusammenarbeiten.

So ist der Südpol Veranstaltungsort des Tanzfestivals «Steps» und in Zusammenarbeit mit dem Kleintheater Luzern werden unter dem Label «Heimspiele» erneut Arbeiten aus der lokalen Szene gezeigt. In Kooperation mit neun Theaterhäusern oder Festivals werden im Rahmen von «tanz|faktor» fünf Kurzstücke mit regionaler und nationaler Beteiligung aufgeführt.

Neues Gastro-Team, neues Gastro-Konzept, viele neue Gäste

Das Südpol-Bistro entwickle sich immer mehr zu einem zentralen Punkt innerhalb des Hauses. Das Bistro werde zunehmend als Ort der Begegnung, des Austausches sowie als Platz zur Entwicklung neuer Projekte gewählt. «Es ist uns gelungen, unser gastronomisches Angebot zu entwickeln und für immer mehr BesucherInnen attraktiv zu machen», sagt der Betriebliche Leiter Dominique Münch, «es freut uns sehr, insbesondere auch über den Mittag, immer mehr BesucherInnen im Bistro begrüssen zu dürfen.» Zu dieser Entwicklung beigetragen habe laut Münch auch das neu zusammengestellte Küchenteam, unter der Leitung von Rainer Macherhammer, welches neu auch einen Lehrling ausbildet.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.