18.11.2020, 11:47 Uhr Mehr Dicke bis 2050 – und mehr Hungrige

1 min Lesezeit 18.11.2020, 11:47 Uhr

Bis 2050 könnt fast die Hälfte der Weltbevölkerung übergewichtig sein, davon 16 Prozent fettleibig. Das zeigt eine Studie des Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung PIK. Gleichzeitig würden weiterhin 500 Millionen Menschen an Untergewicht leiden, so das PIK. Es gebe zwar genug Nahrung auf der Welt, jedoch könnten sie sich Ärmere nicht leisten. Derweil spürten die Menschen in reichen Ländern die Folgen der Nahrungsmittelverschwendung nicht. Halten die derzeitigen Trends an, steigt die Nachfrage nach Nahrungsmitteln zwischen 2010 und 2050 um 50 Prozent. Die Nachfrage nach Fleisch oder Milch würde sich etwa verdoppeln.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.