Nicht alle Sektoren profitieren vom Aufschwung Mehr Beschäftigte und Unternehmen im Kanton Zug

2 min Lesezeit 24.08.2017, 11:55 Uhr

973 mehr Beschäftigte und zusätzliche 132 Betriebe haben sich 2015 im Kanton Zug angesiedelt. Die positive Entwicklung bei den Beschäftigstenzahlen erreicht jedoch nicht alle Wirtschaftssektoren.

Der Kanton Zug zählte im Jahr 2015 gegenüber dem Vorjahr 132 zusätzliche Betriebe, das schreibt der Kanton Zug in einer Mitteilung. Insgesamt 17’673 Betriebe waren damals im Kanton angesiedelt. Auch die Zahl der Beschäftigten nahm um 973 Personen zu. Diese Entwicklung ist auf die Zunahme der Beschäftigten im Dienstleistungssektor zurückzuführen. Das zeigen die neusten, noch provisorischen Zahlen der Statistik der Unternehmensstruktur (STATENT) des Bundesamtes für Statistik (BFS).

Obwohl das Wachstum im Kanton Zug sowohl bei der Anzahl Betrieben als auch bei den Beschäftigten tiefer ausfällt als in den beiden Vorjahren, ist es im Vergleich zu den anderen Kantonen überdurchschnittlich hoch. Das Bevölkerungswachstum betrug im Kanton Zug im gleichen Zeitraum 1,7 Prozent. Damit wuchs die Bevölkerung stärker als die Zahl der Beschäftigten.

Alle drei Wirtschafts-Sektoren verzeichneten im Jahr 2015 einen Anstieg der Anzahl Betriebe. Von den 17’673 Betrieben entfielen 87,2 Prozent uf den Dienstleistungssektor, 9,4 Prozent auf den Industrie- und Gewerbesektor und 3,4 Prozent auf den Forst- und Landwirtschaftssektor.

Teilzeitarbeit nimmt zu

Die Beschäftigtenzahl hingegen entwickelte sich in den Sektoren in unterschiedliche Richtungen. Während im 1. und 2. Sektor die Anzahl Beschäftigten um 0,7 respektive 1,9 Prozent abnahm, stieg die Beschäftigtenzahl im 3. Sektor um 1’395 auf 85’466 Personen. Somit waren im Jahr 2015 mehr als zwei Drittel der Beschäftigten im Kanton Zug im Dienstleistungssektor tätig.

Auch die Zahl der Beschäftigten hat 2015 wiederum zugenommen. Im Kanton Zug waren 109’004 Personen beschäftigt, das entspricht einer Zunahme von 0,9 Prozent. Die Zahlen zeigen ausserdem eine Zunahme der Teilzeitarbeit.

Mit insgesamt 13’814 Beschäftigten ist der Grosshandel im Kanton Zug die mit Abstand wichtigste Branche. Mit einer Zunahme von 635 Beschäftigten verzeichnete die Branche der Unternehmensberatung das höchste Wachstum der Beschäftigtenzahl. So arbeiteten im Jahr 2015 insgesamt 5’638 Personen oder rund 13 Prozent der Beschäftigten in dieser Branche.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.