Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Mehr als 800’000 Personen besuchten das Verkehrshaus in Luzern
  • Aktuell
Das Biotop und der Skulpturengarten beim Hans Erni Museum neben dem Verkehrshaus Luzern. (Bild: Alexandra Wey / zvg)

Erfreuliches letztes Jahr: 20 Millionen Erlös Mehr als 800’000 Personen besuchten das Verkehrshaus in Luzern

2 min Lesezeit 07.05.2018, 09:02 Uhr

Das Verkehrshaus der Schweiz blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Das Museum mit den diversen Attraktionen verzeichnete 2017 insgesamt 851’792 Eintritte. Der Nettoerlös betrug 19,7 Millionen. Vor allem hohe Sponsorengelder trugen zum guten Abschluss bei. 

Der Verein Verkehrshaus der Schweiz feierte 2017 sein 75-Jahr-Jubiläum. Dieses wurde an einer «Nacht im Verkehrshaus» und an der Mitgliederversammlung gebührend gefeiert. «Höhepunkte im Verkehrshausjahr waren die Neueröffnung der Halle Strassenverkehr und die neue Ausstellung zur ‹Mobilität der Zukunft› in der Halle Schienenverkehr in Zusammenarbeit mit dem Verkehrshauspartner SBB», schreibt das Verkehrshaus

Die vier Module der SBB-Ausstellung schlagen den Bogen vom Pioniergeist der Anfänge des Bahnreisens bis hin zur Digitalisierung und der Mobilität der Zukunft. Die Halle Strassenverkehr präsentiert sich neu mit einer Zwei- und Dreiradausstellung, einer Spiegelwelt der Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu) und einer Wechselausstellung der ehemaligen Schweizer Automarke Monteverdi, die Bestandteil des nationalen industriellen Kulturgutes ist.

Unterstütze Zentralplus

Zunahme der Sponsoring-Gelder

Die Jahresrechnung schliesst mit einem Gewinn von 347’254 Franken ab. Der Gewinn hat sich nach dem Wegfall der Kompensationszahlungen von Versicherungen aus der Schadensabrechnung nach dem Hochwasser 2015 im Berichtsjahr 2016 wieder auf ein normales Niveau eingependelt.

«Mit einer umsichtigen Ausgabenpolitik haben wir es wieder geschafft, einen Gewinn zu schreiben», kommentiert Verkehrshausdirektor Martin Bütikofer das Jahresergebnis: «Dies ist in einem kompetitiven Freizeitmarkt eine wiederkehrende grosse Herausforderung.»

Der Nettoerlös betrug im Berichtsjahr 2017 19,7 Millionen Franken (+8 Prozent). Dazu beigetragen hat die Zunahme an Sponsoring- und Werbegelder (+72 Prozent). Die Anzahl Mitgliedschaften
( 36 150) ging um zwei Prozent zurück. «Grund dafür ist die Überprüfung der Zugehörigkeit der Kinder bei den Familienmitgliedschaften, die das 16. Altersjahr überschritten haben», so das Museum. 

500’000 Besucher, Erfolg im Planeterium

Die Anzahl Eintritte in den Museumsteil belief sich auf 519’997 Personen. Das budgetierte Ziel von 520 000 Museumsbesuchern konnte somit erreicht werden. Erstmals werden die Eintrittszahlen der anfangs Oktober 2016 eröffneten Media World (79 715) ausgewiesen. «Das Planetarium verzeichnet aufgrund der zusätzlichen Positionierung als kultureller Veranstaltungsort eine Zunahme an Eintritten von 7 Prozent (62 635), während die Eintritte in das Swiss Chocolate Adventure (72 451) sich auf einem hohen Niveau halten», schreibt das Verkehrshaus. 

Erfreulich ist die Zunahme an ausländischen Touristen im Swiss Chocolate Adventure. Der Rückgang der Eintrittszahlen im Filmtheater (-3,4 Prozent) konnte gegenüber der Vergleichsperiode 2015-2016 um 1,3 Prozentpunkte gebremst werden.

Die Luftfahrt steht im Zentrum 

In den nächsten zwei Jahren hat das Verkehrshaus den Fokus auf die Luft- und Raumfahrt gelegt. In der neu inszenierten Halle Luftfahrt wird die Faszination Fliegen in der Schwerpunktaustellung «Die Schweiz fliegt!» zum Erlebnis. Dazu gehören sämtliche Bereiche der Luftfahrt: die Passagier-, und Frachtluftfahrt, die Leichtaviatik, der Luftsport, die Luftrettung und die fliegerische Berufswelt.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare