29.08.2020, 14:59 Uhr Mauritius: Proteste nach Schiffsunglück

1 min Lesezeit 29.08.2020, 14:59 Uhr

Auf der Insel Mauritius sind mehrere tausend Menschen auf die Strasse gegangen. Mit Sprechgesängen und Plakaten gaben sie ihrer Wut Ausdruck, nachdem wenige Wochen nach einem Schiffsunglück vor der Insel mehrere Dutzend Delfine tot an den Strand gespült wurden. Die Demonstrierenden wurden unterstützt von lokalen Umweltorganisationen. Sie vermuten, die Delfine könnten an den Folgen der Meeresverschmutzung durch ausgelaufenes Öl gestorben sein. Die Autopsie der verendeten Delfine ist noch im Gang. Erste offizielle Ergebnisse deuten auf Verletzungen einzelner Tiere und nicht auf eine Schädigung durch Öl hin. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.