Maskierte Aktivisten demonstrieren gegen Fleischkonsum
  • News
Die Demo fand unter anderem auf dem Kornmarkt statt. (Bild: bic )

Rund 100 Personen in der Stadt Luzern unterwegs Maskierte Aktivisten demonstrieren gegen Fleischkonsum

2 min Lesezeit 30.03.2019, 14:24 Uhr

Gegen 100 maskierte Demonstranten haben am Samstagnachmittag auf verschiedenen Plätzen in Luzern für die Rechte von Schlachttieren demonstriert. Das Ziel: Die Menschen zum Nachdenken über ihren eigenen Fleischkonsum anregen.

Am Samstagnachmittag haben zwischen in Luzern rund 100 Tierrechtsaktivisten den so genannten «Swiss Unity Cube» durchgeführt. An fünf verschiedenen Standorten quer durch die Stadt zeigten Demonstrantinnen Filmmaterial aus Schweizer Schlachthäusern, welche mit versteckten Kameras entstanden sind.

«Die verstörenden Bilder zeigen die Realität und Grausamkeit, welche hinter dem Konsum tierischer Produkte steckt und stammen teils auch aus der Bio-Haltung», schreiben die Organisatoren von «Anonymus for the Voiceless» (VA) in einer Mitteilung. Man wolle so die Passanten über die Fakten in den Schlachthöfen informieren.

Zum Nachdenken anregen

«Mit einer ablehnenden Haltung zur Ausbeutung von Tieren veranstaltet AV weltweit Demonstrationen mit dem Ziel, Gespräche über Veganismus und Tierrechte zu initiieren», so die Organisation.

Die von AV veranstaltete Demonstration sei eine friedliche, statische Kundgebung, die einer Kunstaufführung ähnelt. «Die Leute werden motiviert, sich selbst ein Bild zu machen und die Verbindung zum Schnitzel auf dem Teller herzustellen», lautet das ausgegebene Ziel der Akion. Die gleiche Aktion wurde in Luzern bereits im vergangenen Dezember durchgeführt (zentralplus berichtete).

Inspiriert von Martin Luther Kings Zitat über effektives Organisieren und Straßenaktionen, die als «The Earthlings Experience» bekannt sind, fand die erste Demonstration von Cube of Truth in Melbourne (Australien) statt.

AV wuchs bis Ende 2017 auf über 300 verschiedene Standorte an und erlebte im Laufe des Jahres 2018 ein ungeahntes Wachstum in der Bewegung und beendete das Jahr mit über 900 Standorten. Zu diesem Zeitpunkt hatte AV bereits mehr als 10’000 Demonstrationen durchgeführt.

Viele Passanten liessen sich spontan auf ein Gespräch mit den Aktivisten ein.

Viele Passanten liessen sich spontan auf ein Gespräch mit den Aktivisten ein.

(Bild: bic)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF