Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
News
Mannschaft des FC Rotkreuz soll aufgelöst werden
  • Aktuell
Ein Juniorenspiel zwischen Adligenswil/Meggen und Rotkreuz artete aus. (Bild: fotolia)

Konsequenzen für B-Junioren nach Ausschreitungen Mannschaft des FC Rotkreuz soll aufgelöst werden

2 min Lesezeit 05.12.2019, 16:58 Uhr

Nach den wüsten Ausschreitungen bei einem Spiel zwischen Adligenswil/Meggen und Rotkreuz liegen nun die Urteile des Fussballverbands vor. Sperren und eine Anzeige sind die Folge.

Nach einem Spiel im November zwischen der SV Adligenswil/Meggen und dem FC Rotkreuz kam es zu regelrechten Tumulten. Eltern und Spieler gerieten sich in die Haare (zentralplus berichtete). Es kam zu Beschimpfungen und körperlichen Übergriffen.

Das Spiel endete mit 2:1 für Adligenswil/Meggen. Der FC Rotkreuz legte jedoch Protest ein, mit dem sich der Innerschweizer Fussballverband (IFV) befassen musste. Am Donnerstag hat der IFV nach Angaben des Portals «Regiofussball» nach der Sichtung von Bild- und Videomaterial sowie Stellungnahmen der Vereine und des Schiedsrichters die Urteile bekannt gegeben.

Der 2:1-Sieg für Adligenswil-Meggen bleibt bestehen, womit die Spielvereinigung als Aufsteiger feststeht. Der C-Juniorentrainer des Klubs, der als Zuschauer anwesend war, wird bestraft. Er soll in die körperliche Integrität eines Spielers des FC Rotkreuz eingegriffen haben. Gegen ihn läuft eine polizeiliche Anzeige von Seiten eines Rotkreuzer Familienangehörigen.

Mannschaft soll aufgelöst werden

Bei den Rotkreuzern werden drei Spieler nachträglich bestraft und erhalten Sperren für drei respektive vier und fünf Spiele. Die zwei Platzverweise während des Spiels gegen je einen Spieler beider Vereine bleiben bestehen.

Einen Knall gibt es bei den B-Junioren des FC Rotkreuz. Wie sie auf Instagram schreiben, tritt nicht bloss der Trainer zurück. «Nachdem es im Verein schon seit längerer Zeit unter den einzelnen Funktionären rumort, wird die aktuelle B-Juniorenmannschaft des FC Rotkreuz in der jetzigen Form aufgrund interner und für die Junioren inakzeptablen Vorkommnisse aufgelöst.» Beim IFV ist jedoch noch keine Meldung über einen Mannschaftsrückzug eingegangen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.