07.06.2020, 11:02 Uhr Malta lässt 400 Migranten in Hafen

1 min Lesezeit 07.06.2020, 11:02 Uhr

Nach internationalen Protesten lässt Malta mehr als 400 Migranten in den Hafen einlaufen. Die Menschen sassen seit Wochen auf kleinen Quarantäne-Schiffen auf dem Mittelmeer fest. Für die EU-Staaten hagelt es Kritik, die maltesische Regierung wirft ihr in einer Mitteilung mangelnde Solidarität vor: «Kein europäisches Land will diese Migranten aufnehmen, obwohl von Solidarität die Rede war». Hilfsorganisationen hatten zuvor die Regierung in Valletta kritisiert, weil die Migrantinnen und Migranten nicht an Land gelassen wurden. Malta hatte sich, ähnlich wie Italien, in der Corona-Pandemie zu einem nicht sicheren Hafen für Migranten erklärt. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare
2021-01-22 18:59:22.563007