07.02.2020, 13:42 Uhr Mallorca: Unwetter spülte den Sand weg

1 min Lesezeit 07.02.2020, 13:42 Uhr

Zwei Monate vor Saisonbeginn sind zahlreiche Strände im Osten Mallorcas schwer beschädigt und teils ganz ohne Sand. Grund für die Misere ist das Sturmtief „Gloria“, das vom 19. bis zum 21. Januar auf der spanischen Urlaubsinsel gewütet hatte. «Über 50% des 1,8 Kilometer langen Strandes sind ins Meer gespült worden», sagte Marcial Rodríguez vom Tourismusverband der Küstengemeinde Cala Millor der Nachrichtenagentur DPA. Auch Rettungstürme und Strandduschen seien zerstört worden. Die Strände von Manacor, Son Servera, Felanitx, Capdepera, Sant Llorenç, Santanyí und Pollença sind praktisch ohne Sand. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.