08.10.2020, 23:18 Uhr Mali: Kinderhilfswerk-Leiterin frei

1 min Lesezeit 08.10.2020, 23:18 Uhr

Malis Regierung hat am Donnerstag die Befreiung mehrerer Geiseln bekanntgegeben. Unter den Freigelassenen ist die Leiterin eines Kinderhilfswerks. Die 75-Jährige Sophie Pétronin mit französisch-schweizerischen Wurzeln war vor vier Jahren von Bewaffneten in Mali verschleppt worden. Die Behörden vermuten einen Zusammenhang mit Al-Qaida. Pétronin war die letzte französische Geisel in der Welt. Neben Pétronin kamen unter nicht genannten Umständen der malische Oppositionsführer Soumaila Cissé sowie die italienischen NGO-Mitarbeiter Nicola Chiacchio und Pier Luigi Maccalli frei. Letzterer war 2018 in Niger entführt worden.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF