«Maison du Chapeau»: Herbert Meier nimmt definitiv den Hut
  • News
Alle Hüte in Herbert Meiers Geschäft sind handgefertigt. (Bild: Sylvie Eigenmann)

Kein Nachfolger gefunden «Maison du Chapeau»: Herbert Meier nimmt definitiv den Hut

1 min Lesezeit 18.12.2020, 10:19 Uhr

Der Hutladen von Herbert Meier an der Luzerner Sempacherstrasse schliesst per Ende Jahr definitiv. Dass kein Nachfolger gefunden werden konnte, ist offenbar eine direkte Konsequenz der Corona-Pandemie.

Das Traditionsgeschäft «Maison du Chapeau» wurde im Jahr 1900 eröffnet. Während 28 Jahren war Herbert Meier für stilvolle Kopfbedeckungen bei Damen und Herren besorgt. In den letzten vier Jahren führte er den Laden gemeinsam mit Adelaide Nunes.

Der 76-Jährige war noch im November optimistisch, dass sich jemand findet, der auch in Zukunft für jeden Kopf den passenden Hut kennt (zentralplus berichtete). Doch nun macht auch ihm die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung: Wie das «SRF» berichtet, ist das Hutgeschäft wegen mangelnder Touristen und ausbleibender inländischer Nachfrage derzeit nicht sehr lukrativ. «Es macht mich sehr traurig», sagt Meier im berührenden Interview.

Mit der Pensionierung von Meier schliesst deshalb der Laden definitiv. Es bieten sich dieser Tage letzte Gelegenheiten, sich einen handgefertigten Hut an der Sempacherstrasse zu erstehen, wie das zuvor auch schon Prominente wie Roger Moore, Thomas Gottschalk oder Udo Jürgens getan haben.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF