18.01.2020, 16:12 Uhr Mailand: Rauchverbot im Freien geplant

1 min Lesezeit 18.01.2020, 16:12 Uhr

Mailands Stadtpräsident Giuseppe Sala will den Tabakkonsum im Umfeld von Bus- und Tramhaltestellen sowie an Orten verbieten, wo Menschen im Freien Schlange stehen. Ab 2030 soll Rauchen im Freien komplett verboten werden, sagte Sala bei einem Treffen mit Bürgern. Das Rauchverbot an Bushaltestellen ist Teil eines Anti-Smog-Pakets, das das Stadtparlament bis Ende März verabschieden soll. Bei Smogalarm will Sala auch Feuerwerke verbieten. Seine Pläne lösten hitzige Diskussionen in der Metropole aus, die wie viele andere italienische Grossstädte seit Jahren mit Luftverschmutzung kämpfen. In Rom etwa galt diese Woche ein striktes Diesel-Fahrverbot. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF