Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
News
Maihöfli-Wirt entschuldigt sich: «Ich habe Fehler gemacht»
  • Aktuell
Der Wirt des Restaurants Maihöfli setzt auf offene Informationspolitik. (Bild: zVg )

Luzern: Nach Busse wegen Hygienemängeln geht etwas Maihöfli-Wirt entschuldigt sich: «Ich habe Fehler gemacht»

2 min Lesezeit 15.01.2017, 16:43 Uhr

Nach einer Busse durch das Lebensmittelinspektorat kommt offenbar beim Luzerner «Maihöfli» einiges ins Rollen. Das scheibt der Wirt des Maihöfli auf Facebook selbstkritisch. Und stösst damit auf viel Zuspruch.

Der Wirt des Maihöfli geht in die Offensive. In einem Facebook-Post vom Samstag schreibt Peter Burri, dass sein Restaurant wegen Verstosses gegen das Lebensmittelgesetz gebüsst worden sei. «Ich habe Fehler gemacht», schreibt Burri. «Es ist uns in der Vergangenheit nicht gelungen, alle gesetzlichen Hygieneauflagen ausreichend zu erfüllen. Das bedaure ich sehr.»

Er habe nun die nötigen Konsequenzen gezogen. Die Auflagen würden umgehend und fristgerecht umgesetzt. «Das habe ich zur Chefsache gemacht», schreibt Burri, der das Maihöfli schon seit knapp 20 Jahren führt (zentralplus berichtete), und mit seinem Restaurant auch über die Region hinaus bekannt wurde. Das Team habe sofort mehrere Massnahmen zur Verbesserung der Reinigung getroffen, Kühlgeräte ausgetauscht und die Selbstkontrollen verschärft. «Künftig lassen wir von uns produzierte Lebensmittel durch ein externes Labor regelmässig kontrollieren.»

Unterstütze Zentralplus

«Keine gesundheitsgefährdenden Lebensmittel abgegeben»

Es sei ihm ein grosses Anliegen, Transparenz und Vertrauen bei Gästen und den Partnern zu schaffen, schreibt Burri. «In diesem Zusammenhang ist es mir noch wichtig, auf die Aussage von Luzerns Kantonschemiker Silvio Arpagaus zu verweisen», schreibt Burri. Arpagaus hatte Anfang Januar gegenüber der «Luzerner Zeitung» gesagt: «Es wurden verschiedene Hygienemängel festgestellt, aber keine gesundheitsgefährdenden Lebensmittel abgegeben.» Peter Burri war bis zum Erscheinen dieses Artikels nicht erreichbar.

Die Kommentare auf Facebook nehmen die Stellungnahme ausnahmslos positiv auf. Bis zum Erscheinen dieses Artikels hat der Post 75 Likes und 22 Kommentare geerntet. «Der beste Weg zur Besserung», schreibt jemand, «Chapeau zu diesem Outing», eine andere Stimme. Die Aktion scheint also zu wirken – zumindest im Hinblick auf die Vertrauensbildung. Oder wie ein User schreibt: «Hoch die Daumen und ran an die Kellen.»

Auf Facebook ist die Resonanz bisher durchwegs positiv.

(Bild: Screenshot zentralplus)

Und so sieht es im Maihöfli am Mittag aus:

So sieht's im Maihöfli am Mittag aus.

So sieht’s im Maihöfli am Mittag aus.

(Bild: zVg)

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare