21.01.2020, 21:00 Uhr Mahnung wegen Klimaflüchtlingen am WEF

1 min Lesezeit 21.01.2020, 21:00 Uhr

Die Welt muss sich auf Millionen von Flüchtlingen vorbereiten, die wegen des Klimawandels ihre Heimat verlassen müssen. Das sagte der UNO-Hochkommissar für Flüchtlinge, Filippo Grandi am Weltwirtschaftsforum in Davos. Er bezog sich in seiner Rede auch auf das Urteil des UNO-Menschenrechtsausschusses, das Klimaflüchtlingen, deren Leben in Gefahr ist, das Recht auf Asyl zubilligt. Grandi nannte als mögliche Fluchtursachen Brände wie derzeit in Australien, steigende Meeresspiegel, die tiefgelegene Inseln und Küstenregionen überfluten oder Dürren in Afrika südlich der Sahara. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.