07.02.2020, 12:00 Uhr Macron will EU-Strategie für Rüstung

1 min Lesezeit 07.02.2020, 12:00 Uhr

Der französische Präsident Emmanuel Macron hat europäische Verbündete aufgefordert, eine internationale Agenda zur Rüstungskontrolle zu erarbeiten. Dies sagte er bei einer Rede zur künftigen Atomwaffen-Doktrin Frankreichs. Ziel sei, erneut eine gemeinsame, internationale Strategie zu schaffen. Sonst könne Europa nach dem Ausstieg der USA aus dem Atomwaffen-Sperrvertrag letzten Sommer schon bald Schauplatz eines neuerlichen Wettrüstens auch mit Atom-Waffen werden, befürchtet Macron. Seit dem Brexit ist Frankreich die einzige Atommacht der Europäischen Union. Das Land habe seine Atomsprengköpfe zuletzt aber auf weniger als 300 Stück reduziert, so Macron. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.