Luzian Franzini löst Vroni Straub-Müller ab
  • News
Luzian Franzini hat sich auf nationaler Ebene bereits einen Namen gemacht. (Bild: zvg)

Ersatz für langjährige Kantonsrätin steht Luzian Franzini löst Vroni Straub-Müller ab

1 min Lesezeit 28.08.2019, 16:57 Uhr

Der Grüne Jungpolitiker Luzian Franzini folgt im Kantonsrat auf die zurücktretende Kantonsrätin Vroni Straub-Müller (CSP). Franzini konnte trotz seines jungen Alters schon einiges an Erfahrung in der nationalen Politik sammeln.

Nach 13 Jahren im Kantonsrat tritt Vroni Straub (CSP) auf Ende August 2019 zurück (zentralplus berichtete). Auf sie folgt nun der Junge Grüne Luzian Franzini. Der 23-Jährige studierte Internationale Beziehungen in Genf und startet diesen Herbst sein Masterstudium in Volkswirtschaft, Philosophie und Politikwissenschaften in Luzern. Franzini ist kein politischer Newcomer: Auf nationaler Ebene ist er seit vier Jahren Co-Präsident der Jungen Grünen Schweiz und Vizepräsident der Grünen. Zudem leitete er die nationale Abstimmungskampagne zur Zersiedelunginitiative.

Als ehemaliger wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Direktion des Innern sei Franzini auch mit den politischen Abläufen auf kantonaler Ebene vertraut. «Ich freue mich auf die neue Herausforderung», so Franzini. «Mit dem neuen Mandat kann ich mich nun auch in meinem Heimkanton auf dem politischen Parkett für das Wohle aller engagieren.» Auch die Fraktion freue sich auf den Nachwuchspolitiker. Dies geben die Alternative – die Grünen am Mittwoch bekannt.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF