Luzerner Weinjahr ist gut – aber nicht ganz spitze
  • News
Die Erntegebinde wurden auch dieses Jahr gut gefüllt. (Bild: zvg)

400 Tonnen Trauben geerntet Luzerner Weinjahr ist gut – aber nicht ganz spitze

2 min Lesezeit 02.12.2020, 06:14 Uhr

Die Luzerner Weinbauern haben 400 Tonnen Trauben geerntet. Das Wetter war bis auf die kühle Witterung im Frühsommer ideal. So darf mit einem guten Jahrgang 2020 gerechnet werden.

Durch das schöne und trockene Frühjahr setzte die Blüte der Rebe bereits Ende Mai ein. Die kühle Witterung Anfang Juni führte bei mittel und spät blühenden Sorten jedoch zu einer ungenügenden Befruchtung, wie das Amt für Landwirtschaft und Wald (Lawa) mitteilt.

Die Unterschiede in den einzelnen Rebbergen waren gross. Ein wüchsiger Sommer und ein schöner September förderten die Entwicklung der reifenden Beeren. Ende August begann die lange Weinlese. Sie dauerte durch die Verzögerung bei der Blüte bis Anfang November.

Drittgrösste Erntemenge

Geerntet wurden rund 400 Tonnen Trauben. Das sind 7 Prozent weniger als im Vorjahr und 30 Prozent weniger als im Ausnahmejahr 2018. Durch die unsicheren Auswirkungen der Covid-19-Massnahmen auf den Weinmarkt und um Kontinuität am Markt zu gewähren, scheine eine Ernte in dieser Höhe und in dieser Qualität geradezu ideal, schreibt das Lawa.

Der Anteil der weissen Trauben ist mit 227 Tonnen deutlich höher als jener der roten Trauben mit 172 Tonnen. 97 Prozent der Menge wird zu Weinen mit kontrollierter Ursprungsbezeichnung «AOC Luzern» verarbeitet. Der Rest wird als Schweizer Landwein vermarktet. Weiterhin fehlten aber Events und Grossanlässe, um die Weine zu vermarkten.
 

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF