Luzerner Weine räumen Preise ab
  • News
Luzerner Weine gewannen in sechs von sieben Kategorien. (Symbolbild) (Bild: zvg)

Die besten Zentralschweizer Weine 2020 Luzerner Weine räumen Preise ab

2 min Lesezeit 23.09.2020, 21:16 Uhr

Eine Jury unter der Leitung von Sieghart Vaja vom Weinbauzentrum Wädenswil hat die besten Zentralschweizer Weine des Jahres gekürt. Darunter machten mehrere Luzerner Tropfen das Rennen.

94 Weine wurden von 30 Winzern eingereicht. Ganze 79 davon stammen aus dem Kanton Luzern. Die Jury um Sieghard Vaja, Leiter des Weinbauzentrums Wädenswil nominierte schliesslich 21 der eingereichten Rebensäfte. Allein die Statistik sprach also schon dafür, dass ein paar der Luzerner Weine auf dem Siegerpodest landen würden.

Aber auch andere Kantone schickten ihre Weine ins Rennen. Darunter der Kanton Uri mit 10 Weinen, Zug mit 3 und Obwalden mit 2. Das Ergebnis ist trotzdem eindeutig: In sechs von sieben Kategorien wurden Weine aus Luzerner Gemeinden zum Sieger gekürt.

Das sind die Luzerner Gewinner 2020:

  • Seeburg Johanniter (Weisswein sortenrein trocken) vom Seeburghof in Luzern und Abt Jodok 2019, vom Weingut Klosterhof in Aesch
  • Seeburg Cuvée Blanche (Weisswein Assemblage trocken), vom Seeburghof in Luzern
  • Weinbau Mariazell B Dolce 2018 (Weisswein mit > 4 g/l Restzucker), vom Weinbau Mariazell in Sursee
  • Kaiserspan Rosé (Rosé, Federwein, Blanc de Noir) ,vom Weinbau Kaiserspan in Hitzkirch
  • Merlot 2018 (Rotwein sortenrein), vom Weinbau Ottiger in Kastanienbaum
  • Weinbau Mariazell G Barrique Rouge 2018 (Rotwein Assemblage), vom Weinbau Mariazell, Sursee

Als einziger Nicht-Luzerner-Wein wurde der Buchholzertröpfli Pinot noir 2018 vom Rebberg Bucholz aus Silenen, Uri zum Sieger in der Kategorie Blauburgunder sortenrein erklärt.

2020 könnte Topjahrgang werden

Wie der Kanton Luzern in einer Mitteilung schreibt, setzte sich die Jury aus Vertretern der Politik und der Weinszene zusammen. «Alles in allem überzeugen die Weine aus der Zentralschweiz und zeigen sich im Jahrgang 2019 von ihrer typisch kühlen, alpinen Ausrichtung» schrieb Sieghard Vaja in der Mitteilung.

In der Zentralschweiz werden über 50 verschiedene Weinsorten gewonnen. 15 Prozent der Sorten sind Bioweine. Wie sieht die Zukunft aus? Wie der Kanton schreibt, hat das Weinjahr 2020 das Potential, ein «Topjahrgang» zu werden – trotz Corona.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF