Luzerner Theater vergibt «Prix Juste-au-Corps»
  • News
  • Mode- und Theaterförderpreis
Die Gewinnerin des achten «Prix Juste-au-Corps», Katharina Andes (Bild: Ingolf Gernot Höhn (Ingo Höhn))

Luzerner Theater vergibt «Prix Juste-au-Corps»

2 min Lesezeit 03.05.2015, 14:49 Uhr

Zum achten Mal wurde am Samstag im Luzerner Theater im Rahmen der öffentlichen Veranstaltung «Mode – Was für ein Theater!» der internationale Mode- und Theaterförderpreis «Prix Juste-au-Corps» verliehen. Gewinnerin des Abends wurde Katharina Andes aus Heidelberg. Ihr winkt einen Vertrag für das Kostümbild von «Venus and Adonis» am Luzerner Theater.

Der in Europa einzigartige Förderpreis «Prix Juste-au-Corps», welcher Mode und Theater gekonnt miteinander verbindet und jungen Nachwuchsdesignerinnen und -designern eine hervorragende Plattform, sowie einen optimalen Einblick in den Beruf des Kostümbildners bietet, wurde vor einiger Zeit durch den Direktor des Luzerner Theaters, Dominique Mentha ins Leben gerufen.

Im Rahmen der öffentlichen Veranstaltung «Mode – Was für ein Theater!» wurde jener Preis am Samstagabend im Luzerner Theater zum achten Mal vergeben. Mit ihren selbst kreierten Kostümen zu den Figuren der Oper «La Bohème», wurde den fünf Finalisten die Möglichkeit geboten, ihr Können vor einer internationalen Fachjury und der Öffentlichkeit unter Beweis zu stellen. Zu den kritischen Begutachtern jener Arbeiten gehörten neben der Chefredakteurin der Zeitschrift «Bolero», Sithara Atasoy auch der Kostümgestalter für Theater und Film, Rudolf Jost sowie Hartmut Schörghofer, Professor für Bühnengestaltung an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz.

Umgesetzt wurde das Resultat der Finalisten in einer Bühnenperformance von Sängerinnen und Sänger des Luzerner Theaters, welche unter der musikalischen Begleitung des Luzerner Sinfonieorchesters, Szenen aus der Oper «La Bohème» sangen und spielten.

Die Gewinnerin des Abends

Siegerin des Abends wurde Katharina Andes aus Heidelberg. Als Hauptpreis winkt ihr ein Vertrag für das Kostümbild von «Venus and Adonis» am Luzerner Theater mit einem Honorar von CHF 10’000. Andes studierte Mode-Design an der Fachhochschule für Gestaltung in Bielefeld und erwarb 2014 den Master of Arts in Mode-Design am Institut für Integrative Gestaltung FHNW in Basel. Als Bühnenbild- und Kostümassistentin arbeitete sie während ihrer Studienzeit an den Städtischen Bühnen Osnabrück, am Theater Bielefeld und am Theater Basel. Aktuell ist sie als Ausstattungsassistentin am Theater und Orchester Heidelberg beschäftigt und entwirft eigene Modekollektionen. 

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.