Luzerner Theater streicht zwei Opern aus Programm
  • News
«Carmen im Roten Haus» hätte in der ehemaligen Fabrik auf dem EWL-Areal stattfinden sollen.

Absage wegen Corona-Situation Luzerner Theater streicht zwei Opern aus Programm

1 min Lesezeit 09.01.2021, 13:08 Uhr

Das Luzerner Theater sagt die Opernproduktionen «Cendrillon/Aschenputtel» und «Carmen im Roten Haus» ab. Grund dafür ist die aktuelle Coronavirus-Situation.

Aus für die zwei Opern «Cendrillon/Aschenputtel» von Jules Massenet sowie «Carmen im Roten Haus» von Georges Bizet/Peter Brook. Das Luzerner Theater sagt die beiden Produktionen infolge der anhaltenden Coronavirus-Pandemie ab, wie es in einer Mitteilung heisst.

Die Premiere von «Carmen im Roten Haus» hätte am 5. Mai in der ehemaligen Wassergas-Spaltanlage auf dem EWL-Areal stattfinden sollen. Da weiterhin unklar sei, mit welcher Situation dann zu rechnen sei, erachte man eine Durchführung der Aussenproduktion im passenden Rahmen als nicht möglich, begründet das Theater.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.