Luzerner Taxifahrer wehrt sich gegen hohe Standkosten

1 min Lesezeit 07.05.2015, 08:17 Uhr

Die Standkosten beim Bahnhof Luzern für Taxifahrer sind hoch. Ein Taxifahrer wehrt sich – der Preisüberwacher und ein Städtevergleich geben ihm Recht.

Wenn Taxifahrer die offiziellen Standplätze in der Stadt Luzern inklusive der Plätze beim Bahnhof nutzen wollen, kostet sie dies 2’000 Franken im Jahr. So verlangt es das revidierte Taxireglement, das seit Anfang dieses Jahres in Kraft ist.

Der Luzerner Taxiunternehmer, Bruno Zemp, findet das zu viel und wehrt sich. «Bis Ende 2013 verlangte die Stadt für eine Taxibetriebsbewilligung mit dem Recht zur Platznutzung vor dem Bahnhof eine Jahresgebühr von 710 Franken», erklärt Zemp gegenüber der «Neuen Luzerner Zeitung». Weil er mit den hohen Kosten nicht einverstanden ist, hat Zemp bereits letzten September den Preisüberwacher Stefan Meierhans eingeschaltet, der ihm Recht gibt.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.