Luzerner Tatort ausgezeichnet
  • News
Marcus Signer als Sepp Rieder in «Schutzlos». (Bild: SRF)

«Schutzlos» gewinnt Deutschen Kamerapreis Luzerner Tatort ausgezeichnet

1 min Lesezeit 21.06.2016, 09:16 Uhr

Am 26. Deutschen Kamerapreis wurde Felix Novo de Oliveira (38) in Köln für seine Kamera-Arbeit beim Schweizer «Tatort» «Schutzlos», dem achten Fall des Luzerner Ermittlers Reto Flückiger (Stefan Gubser), ausgezeichnet.

Die Jury begründet ihre Wahl wie folgt: «Felix Novo de Oliveras Farbkonzept mit den fast wie handkolorierten Bildern fasziniert und befremdet zugleich. Es rückt das Drogen- und Flüchtlingsmilieu […] in eine eher ästhetisierte Ferne, die aber gerade dadurch erst eine selbstgewählte emotionale Nähe möglich macht.»

Ein weiterer Preis ging am Samstag in die Schweiz: Als Ehrenkameramann wurde der Basler Pio Corradi (76) ausgezeichnet, der «in jedem Kulturkreis aussergewöhnlich nahe, bildgewaltige und ausdrucksstarke Filme» schaffe.

Mit dem Deutschen Kamerapreis werden seit 1982 die Leistungen von Bildgestalterinnen und Bildgestaltern sowie Editorinnen und Editoren gewürdigt. Acht Kameramänner und -frauen sowie drei Editorinnen und Editoren durften den renommierten Preis entgegennehmen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.