Luzerner stehen vor Bäckereien Schlange
  • Regionales Leben
Vor Suter's Meile warteten die Menschen auf frisches Brot. (Bild: vro)

Läden dritten Tag in Folge zu Luzerner stehen vor Bäckereien Schlange

2 min Lesezeit 2 Kommentare 27.12.2020, 11:14 Uhr

In Luzern konnte man am Donnerstag letztmals einkaufen. Für frisches Brot stellten sich deshalb viele in die Warteschlangen vor den Bäckereien. Zumindest vor den wenigen, die offen haben.

Trotz Ankündigung wurden einige davon überrascht, dass die Läden drei Tage lang zu bleiben. Am Donnerstag konnte man letztmals shoppen, die Gelegenheit hatten auch viele noch genutzt (zentralplus berichtete). Freitag und Samstag blieben die Läden wegen Weihnachten zu, am Sonntag müssen sie ebenfalls geschlossen bleiben. Das gilt auch für Bahnhof- und Tankstellenshops.

Auf Frischwaren müssen Backlaien jedoch nicht ganz verzichten. Manche Bäckereien sind dennoch geöffnet und bieten frisches Brot zum Mitnehmen (zentralplus berichtete). Gerade am Weihnachtswochenende trieb das viele Luzerner in die geöffneten Bäckereien. So bildeten sich beispielsweise vor der Bachmann-Filiale im Bahnhof mehrere Warteschlangen vor den Theken.

Auch vor Suter’s Meile standen die Menschen Schlange. Hier ist ebenfalls nur der Take-away-Bereich geöffnet. Die Bäckerei Hänggi wiederum hat mehrere Filialen in der Stadt. Nicht alle waren jedoch geöffnet. Doch vor jener an der Baselstrasse warteten die Leute auf den Einlass. Manche fuhren sogar mit dem Auto vor und parkierten direkt vor der Filiale.

Lange müssen sich die restlichen Luzerner nicht mehr gedulden: Am Montag dürfen die Läden alle wieder öffnen. Ob sich das Phänomen am Silvesterwochenende wiederholt, ist noch offen. Der Bundesrat hatte angekündigt, noch im alten Jahr über weitere Massnahmen zu diskutieren.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

2 Kommentare
  1. Mensch, 29.12.2020, 09:04 Uhr

    Die Entscheidung unseres Überlebens Künstler im voraus einzukaufen ist wohl genau so legitim wie die Entscheidung der an der Bäckerei anstehenden Menschen, welche sich am Sonntag gerne ein frisch gebackenes Brot gönnen. Das ist wohl keine Frage von Überleben können und hat nichts mit Tragik und Bedenklichkeit zu tun. Ich wünsche unserem Überlebens Künstler für 2021 erweiterte Horizonte.

  2. Überlebens Künstler, 27.12.2020, 14:19 Uhr

    Alles echt arme Menschen, welche nicht drei Tage ohne geöffnete Läden überleben können. Tragisch und bedenklich zugleich!

2021-01-21 10:41:55.797125