Luzerner Ständerat Konrad Graber tritt 2019 nicht mehr an
  • Politik
Nach 40 Jahren aktiver Politik kehrt Ständerat Konrad Graber der Politik nun den Rücken zu. (Bild: giw)

Delegiertenversammlung der CVP Luzern Luzerner Ständerat Konrad Graber tritt 2019 nicht mehr an

1 min Lesezeit 29.08.2018, 22:19 Uhr

Am Mittwochabend fand die Delegiertenversammlung der CVP Luzern in Sursee statt. Ständerat Konrad Graber gab seinen Rücktritt bekannt. Nach Ablauf der Legislatur im Herbst 2019 ziehe er sich aus dem Parlament zurück.

Konrad Graber habe den Entschluss gefasst, im Herbst 2019 nicht mehr für den Ständerat zu kandidieren. Dies nach 40 Jahre langer aktiver Tätigkeit in Politik – davon 35 Jahre im Parlament. Dies gab Graber an der Delegiertenversammlung der CVP Luzern bekannt, die diesen Mittwochabend in Sursee stattfand.

Der 60-Jährige sei sich bewusst, dass sein Entscheid für viele überraschend sei. Doch es gebe ein Leben nach der Politik. Weiterhin bleibe Graber als Partner und Verwaltungsrat des Finanzberatungsunternehmens «BDO» tätig sowie als Verwaltungsratspräsident von Emmi.

Politisch werde er sich jedoch aktiv nicht mehr beteiligen: «Als jemand, der in der jungen CVP gross geworden ist, möchte ich einer kommenden Generation nicht im Wege stehen», soll Konrad Graber an der Delegiertenversammlung gesagt haben, wie die «Luzerner Zeitung» am Mittwochabend berichtete.

Mit diesem Entscheid dürfte Graber auch zuvor kursierten Spekulationen, dass er eine allfällige Bundesratskandidatur nach dem absehbaren Rücktritt von Doris Leuthard anstrebe, ein Ende gesetzt haben. Graber galt als einer der Kronfavoriten (zentralplus berichtete).

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF