Luzerner Stadtrat will CSS-Expansion nicht im Weg stehen
  • News
Die CSS will das Gewerbegebäude abreissen und an seiner Stelle einen Neubau realisieren. (Bild: jal)

Verschieben oder abreissen an der Tribschenstrasse? Luzerner Stadtrat will CSS-Expansion nicht im Weg stehen

2 min Lesezeit 23.11.2020, 16:00 Uhr

Die CSS will ihren Sitz ausbauen. Im Weg steht ihr aber ein Gewerbebau im Bauhaus-Stil. Abreissen oder verschieben? Für Kanton und Stadt ist der Fall klar. Die Entscheidung fällt aber jemand anderes.

Der graue, eher unscheinbare Bau an der Tribschenstrasse polarisiert. Die CSS, die an direkt daneben ihren Hauptsitz hat, will baulich expandieren und 500 neue Stellen schaffen. Blöd nur, steht dem geplanten Bauvorhaben ebendieser Bau im Weg. Während sich die CSS für einen Abriss stark macht, fordert der Anwalt Jost Schumacher, dass man das Gebäude verschiebt.

Zwar hat die CSS in einer frühen Projektphase die Möglichkeiten geprüft, das Gewerbegebäude zu verschieben, kam aber zum Entschluss, dass dies keine Option sei. Das schreibt der Stadtrat in der Antwort auf eine Interpellation des FDP-Grossstadtrates Fabian Reinhard (zentralplus berichtete).

Kein Denkmalschutz

«Die Beurteilung des denkmalpflegerischen Werts des Gewerbegebäudes ist Sache des Kantons», heisst es weiter. Das Kantonsgericht hat verschiedenste Abwägungen getroffen und kam ebenfalls zum Schluss, dass der Abriss gerechtfertigt sei.

Ein Entscheid, hinter dem der Stadtrat steht und darum auch eine Abbruchbewilligung erteilt hat. Das hat auch wirtschaftliche Gründe: Der Stadtrat betrachtet die CSS als «wichtige Wirtschaftsakteurin in der Stadt Luzern», die viele Arbeitsplätze zur Verfügung stellt und unterstützt aus diesem Grund deren «Entwicklungsabsichten».

Der Stadtrat wird einem Abbruch also nicht im Weg stehen. Somit wird die von Anwalt Jost Schumacher vorgeschlagene Gebäudeverschiebung immer unwahrscheinlicher. Zuletzt entscheidet aber die Justiz über das Schicksal des Bauhaus-Gebäudes. Aktuell liegt der Fall beim Bundesgericht (zentralplus berichtete).

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF