Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Luzerner SP will mehr sonntägliche Indoor-Spielplätze
  • Aktuell
Turnhallen wie hier jene an der Bruchstrasse sollen künftig am Sonntag anders genutzt werden können. (Bild: azi)

Damit sich Kinder auch im Winter austoben können Luzerner SP will mehr sonntägliche Indoor-Spielplätze

2 min Lesezeit 16.08.2019, 10:52 Uhr

Die SP Stadt Luzern hat ein Postulat eingereicht, in welchem sie den Stadtrat auffordert, bezüglich zusätzliche Nutzungen in den Luzerner Turnhallen genauer hinzuschauen. Denn: Am Sonntag könnten diese zu Indoor-Spielplätzen umfunktioniert werden.

Die Kunstturnerinnen des BTV Luzern veranstalten jeweils im Herbst und Winter an diversen Sonntagvormittagen bis 12.30 Uhr in der Bramberg-Turnhalle einen sogenannten «Indoor-Spielplatz». Dies sieht man auf Seiten der SP und Juso Stadt Luzern gerne.

Denn es sei wichtig, dass die jüngsten Mitglieder der Gesellschaft möglichst früh einen Zugang zu Sport-, Freizeit- und Bewegungsangeboten erhalten. Der Bund fördere mit J+S-Beiträgen in erster Linie Sport für Kinder ab fünf Jahren. «Sport- und Bewegungsförderung für Vorschulkinder sind verglichen mit Angeboten für Kinder über fünf Jahren rar», schreibt Claudio Soldati, Präsident der SP Stadt Luzern.

Unterstütze Zentralplus

Im Winter wird es schwierig

In den kalten Monaten sei es für Familien eine Herausforderung, Kindern adäquate Möglichkeiten für ausgiebige Bewegung und soziale Kontakte zu ermöglichen. Die Turnhallen der Stadt Luzern seien in hohem Masse durch Schulsport und Vereine besetzt. «Gemäss Informationen der Stadtverwaltung gibt es beim Wochentag Sonntag noch am meisten Potential für zusätzliche Nutzungen», so Soldati. Die Partei hat deswegen am Mittwoch ein entsprechendes Postulat eingereicht.

Darin wird der Stadtrat gebeten, zu prüfen, ob zeitnah mehr Turnhallen am Sonntag für Vorschulkinder geöffnet und bespielt werden können. «Damit möglichst viele Familien vom Angebot profitieren, sollen in einem Turnus diverse Turnhallen in verschiedenen Quartieren berücksichtigt werden», sagt Soldati. Prioritär sollen die Indoor-Spielplätze in den Monaten Oktober bis Februar verfügbar sein. «Der Stadtrat wird gebeten, zu prüfen, inwiefern das Angebot in enger Zusammenarbeit mit Sportvereinen und dem neu gegründeten Dachverband «Sportstadt Luzern» entwickelt und durchgeführt werden kann.»

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare