News aus der Region
Luzerner Schulen verbieten das Händeschütteln
  • Aktuell
Auf das Händeschütteln wird derzeit wegen der Ausbreitung des Coronavirus vielerorts verzichtet. (Bild: Adobe Stock)

Zum Schutz vor dem Coronavirus Luzerner Schulen verbieten das Händeschütteln

1 min Lesezeit 1 Kommentar 29.02.2020, 10:43 Uhr

Am Montag beginnt in Luzern wieder der Unterricht nach den Fasnachtsferien. In etlichen Schulen werden zeitgleich neue Regeln eingeführt: In Ebikon, Willisau und Horw etwa wird vorerst auf das Händeschütteln verzichtet.

In Horw werden ab Montag Unterrichtsmethoden mit Körperkontakt vermieden. Bei Kindern mit Grippesymptomen werden die Eltern umgehend aufgefordert, das Kind von der Schule abzuholen. Das Händeschütteln wird vorerst abgeschafft. Dies nicht nur in Horw, sondern auch in Ebikon und Willisau, wie die «Luzerner Zeitung» berichtet.

«Ich erhielt mehrere Anfragen von besorgten Eltern, die wissen wollten, ob sie ihr Kind am Montag in die Schule schicken sollen», wird Pirmin Hodel, Rektor der Schulen Willisau und Präsident des Verbands der Luzerner Schulleiter zitiert. Die Antwort sei klar: «Stand jetzt gibt es keinen Grund, das Kind daheim zu lassen, wenn es gesund ist.»

Vorerst werden im Kanton Luzern demnach keine Schulen geschlossen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. Nina, 02.03.2020, 22:35 Uhr

    Wenn man in jeder Grippe Saison so handeln würde! Hätten wir ein riesen Problem.
    Unglaublich dieses Theater um das Virus

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.