Luzerner Schüler erhalten keine längeren Weihnachtsferien
  • News
Keine verlängerten Ferien für Luzerner Schüler (Bild: Diana Drubig)

Präsenzunterricht solange wie möglich Luzerner Schüler erhalten keine längeren Weihnachtsferien

1 min Lesezeit 1 Kommentar 17.12.2020, 17:32 Uhr

Wegen Corona verlängerte der Kanton Nidwalden die Weihnachtsferien um drei Tage. Im Kanton Luzern sei dies jedoch kein Thema. Noch.

Statt am 4. Januar soll im Kanton Nidwalden die Volksschule und die Unterstufe des Gymnasiums erst am 7. Januar wieder starten. Wegen der Corona-Krise werden die Weihnachtsferien verlängert. Dies ermöglicht es, die zeitliche Distanz zu den Festtagen zu verlängern. So hat man mehr Zeit um allfällige Corona-Fälle vor dem Schulanfang zu erkennen.

Im Kanton Luzern sei das derzeit kein Thema, sagt Regula Huber, Sprecherin des Bildungs- und Kulturdepartement gegenüber zentralplus. «Grundsätzlich sind wir immer bemüht, so viel und so normaler Präsenzunterricht wie möglich aufrechtzuerhalten», sagt Huber weiter.

Die bisherigen Rahmenschutzkonzepte der verschiedenen Schulstufen haben sich bewährt, trotzdem ist der Kanton auf die Entscheidungen des Bundesrates vom kommenden Freitag gespannt. «Wir warten die Informationen des Bundesrates morgen ab und entscheiden dann, wie wir im Januar den Schulbetrieb führen», sagt Huber.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. paul, 17.12.2020, 19:26 Uhr

    macht doch einfach an den fest-tagen nicht dem max! somit braucht es keine verlängerung. so schwer ist das doch wirklich nicht!

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF