Luzerner Polizei verwehrt Chauffeur auf der A2 die Weiterfahrt
  • News
Der fehlbare Chauffeur musste mehrere tausend Franken Bussgeld hinterlegen.

Verstösse gegen die Ruhezeit Luzerner Polizei verwehrt Chauffeur auf der A2 die Weiterfahrt

1 min Lesezeit 08.04.2021, 15:51 Uhr

Am Donnerstagmorgen kontrollierte die Luzerner Polizei auf der Autobahn A2 in Rothenburg einen Lastwagen. Dabei stellte sie fest, dass der Chauffeur mehrfach gegen die Arbeits-, Lenk- und Ruhezeit verstossen hat. Dem Fahrer blüht nun eine Anzeige.

Die Polizeikontrolle fand am Donnerstagmorgen gegen 08:15 Uhr statt. Dabei zog eine Patrouille der Luzerner Polizei in Rothenburg einen Lastwagen aus dem Verkehr, der auf der Autobahn A2 in Richtung Süden unterwegs war. Dabei stellte sie fest, dass der niederländische Chauffeur mehrfach ohne eingelegte Fahrerkarte unterwegs war. Dies führte zu Folgeverstössen hinsichtlich Fahrpausen und der täglichen Ruhe- und Lenkzeiten. Beispielsweise ruhte er am 7. und 8. April lediglich sechs Stunden und 31 Minuten statt der vorgeschriebenen neun respektive elf Stunden.
 
Dem 60-jährigen Chauffeur wurde die Weiterfahrt vorläufig untersagt. Wie die Luzerner Polizei schreibt, musste der Fahrer eine Bussendeposition von mehreren tausend Franken hinterlegen und wird nun an die zuständige Staatsanwaltschaft verzeigt.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.