Luzerner Polizei nimmt zwei Sprayer in Schenkon fest
  • News
Die Luzerner Polizei hat zwei Sprayer verhaftet. (Bild: ber)

Lärmschutzwände besprüht Luzerner Polizei nimmt zwei Sprayer in Schenkon fest

1 min Lesezeit 26.01.2021, 09:26 Uhr

Ein Autofahrer beobachtete zwei Sprayer auf der A2. Dank seinem Hinweis konnte die Luzerner Polizei die beiden Jugendlichen festnehmen.

Die beiden Sprayer sind laut Mitteilung der Luzerner Polizei beide 16 Jahre alt und stammen aus der Schweiz. Sie haben am Samstag auf der Autobahn A2 in Fahrtrichtung Norden, vor dem Tunnel Mariazell, die Lärmschutzwände versprayt.

Ein Autofahrer habe sie dabei beobachtet und umgehend die Polizei informiert. Die beiden Jugendlichen konnten anschliessend von der Luzerner Polizei festgenommen werden. In einem Rucksack hat die Polizei mehrere Spraydosen sichergestellt. Die beiden Sprayer sind geständig. Der Sachschaden liegt bei mehreren tausend Franken. Aktuell klärt die Polizei, ob die beiden Jugendlichen auch für andere Sprayereien im Kanton Luzern verantwortlich sind.
 
Die Untersuchungen führt die Jugendanwaltschaft Luzern.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF