Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
News
Luzerner Pauluskirche lässt mit «Orgelgruss» aufhorchen
  • Aktuell
Die Pauluskirche in der Stadt Luzern. (Bild: Emanuel Ammon/AURA)

Kirche hält Nachbarschaft ein Ständchen Luzerner Pauluskirche lässt mit «Orgelgruss» aufhorchen

1 min Lesezeit 2 Kommentare 24.05.2020, 14:16 Uhr

Wer im Obergrundquartier am Sonntagvormittag das Fenster öffnete oder auf dem Balkon seinen Kaffee trank, kam zu einem kleinen Gratiskonzert. Gottesdienste finden zwar noch keine statt, die Klänge der Hausorgel strömt aber bald schon wieder hinaus.

Rund 50 Passanten blieben stehen und blickten gegen oben. Von dort her, irgendwo im spitzzulaufenden Kirchturm der Pauluskirche, erklang pünktlich um 11 Uhr die Orgel. Und dies in einer Lautstärke, die weit durchs Quartier hallte.

Passanten halten inne und lauschen den Orgelklängen (Bild: Leserbild)

Beim rund 20-minütigen Intermezzo handelte es sich um den bereits dritten «Orgelgruss» der Kirche. Dieser stand unter dem Motto «Folklore». In die (vielen) Tasten griff Mathias Inauen, der Hauptorganist an der Pauluskirche.

«Wir hoffen, dass wir auch Ihnen allen eine Freude bereiten können und Sie vielleicht während diesen Minuten bei offenem Fenster oder auf dem Balkon den Tönen lauschen werden», schreibt die katholische Kirche Luzern auf ihrer Webseite dazu.

Nächstes Konzert wird die ganze Stadt erklingen lassen

Der nächste Gruss der Orgel findet am kommenden Samstag, 30.  Mai, statt. Am  diesem Pfingstsamstag werde dann aber «von allen Kirchtürmen aller Konfessionen in der Stadt Luzern eine musikalisches Zeichen» erklingen. Der Orgelgruss der Pauluskirche wird die Aktion dann um 20.20 Uhr abschliessen.

Der Orgelgruss vom 17. Mai

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

2 Kommentare
  1. Dunning-Kruger, 25.05.2020, 10:42 Uhr

    Vielen mag es gefallen. Ich empfinde es als blosse Lärmbelästigung und Anmassung. Warum kann man das nicht einfach in der Kirche abhalten? Es mag übertrieben sein, aber meiner Meinung nach handelt es sich hier hinter vorgehaltener Hand wieder um Sendungs- und Geltungsbewusstsein einer Institution, welche es nicht verkraften kann, in der gesellschaftlichen und moralischen Bedeutungslosigkeit zu versinken.

    1. Toni Rosenberger, 02.06.2020, 13:42 Uhr

      Schade, dass Sie dieser Aktion, welche zur Freude und Erbauung der Bevölkerung gedacht ist, Sendungswille unterstellen und gleich die gesamte Kirche verunglimpfen. Offensichtlich haben Sie negative Erfahrungen gemacht mit der Institution Kirche, was ich bedaure. Es ist aber nicht nötig, dies zu pauschalisieren und derart negative Äusserungen zu machen.

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.